06.11.2019 10:01 Alter 247 days
Kategorie Tischtennis

Engagierte Funktionäre treffen Präsidenten


Engagierte Tischtennis-Funktionäre von der DJK Neumarkt und vom 1.FC Deining trafen den DTTB-Präsidenten Michael Geiger (Bildmitte).

Die Chance auf ein lockeres Gespräch mit dem Präsidenten des zwölftgrößten deutschen Sportverbandes bekommt man nicht alle Tage. Daher folgten vier aktive Funktionäre aus dem Neumarkter Tischtenniskreis gerne der Einladung von Michael Geiger, dem Präsidenten des Deutschen Tischtennis-Bundes. Mit jeweils zwei Vertretern der DJK Neumarkt und vom 1.FC Deining traf sich der Präsident in einer Neumarkter Gaststätte. Beruflich verschlage es ihn hin und wieder in die Gegend, meinte er im Gespräch mit den Funktionären und ein Erfahrungsaustausch mit der Basis ist ihm seit jeder ein Anliegen.

Von Beruf ist Michael Geiger Steuerberater und er übernahm 2015 das Amt als Präsident von Thomas Weikert nach dessen Aufstieg zum Präsidenten des Internationalen Tischtennis-Verbandes. Der aus Haslach im Schwarzwald stammende Geiger war nie das große Tischtennis-Talent, wie er der Runde verriet. Jedoch hatte er schon immer ein großes Talent für die Organisation und schlug schließlich den Weg als erfolgreicher Tischtennis-Schiedsrichter ein. Dass dem Präsidenten die Vereinsarbeit sehr am Herzen liegt, erkannte man bereits an den Gesprächsthemen am Tisch. Denn neben Unterhaltungen zu den neuesten Entwicklungen an der Weltspitze, war Michael Geiger auch wichtig ein Feedback von der alltäglichen Vereinsarbeit in den Neumarkter Tischtennis-Abteilungen zu bekommen.